Category Archives: Neuigkeiten

Traditionelles Treffen der Holzverarbeiter in Slowenien

Das traditionelle Berufstreffen der Holzarbeiter, das jährlich von der Handwerkskammer Sloweniens, Sektion Holz, organisiert wird, fand in Vransko, Slowenien, statt. Auf dem Treffen präsentierten wir unsere Produkte und erhielten wertvolle Informationen über die Entwicklung neuer Technologien beim Bau von Holzgebäuden, über den erfolgreichen Umgang mit Kunden und über die aktuellen Herausforderungen im Bereich des Managements in der Branche.

Die wichtigsten Faktoren, die Holz als Baumaterial wieder in den Vordergrund gerückt haben, sind die Entwicklung neuer Holzverarbeitungstechnologien und die Energie- und Klimakrise, die Holz als nachhaltiges Bau- und Dämmmaterial gegenüber anderen Baustoffen in den Vordergrund gerückt haben. Insbesondere die Entwicklung neuer Technologien im Holzbau ermöglicht den Bau moderner und anspruchsvoller Gebäude, die gewisse Vorteile gegenüber der bisher etablierten klassischen Bauweise aufweisen. Die X-Lam-Massivholzbauweise ist derzeit die fortschrittlichste Bautechnologie im Bereich des nachhaltigen Bauens, die seit einigen Jahren in allen entwickelten Ländern der Welt exponentiell zunimmt. Sie bietet eine außergewöhnliche Erdbebensicherheit und einen hohen Brandschutz, eine hohe Baugeschwindigkeit und Präzision, ist natürlich und ökologisch und bietet dem Nutzer höchsten Wohn- und Arbeitskomfort.

Dies wollen wir durch die Entwicklung umweltfreundlicher Holzbeschichtungen sicherstellen.

Beschichtungen auf Wasserbasis für den Schutz von Holz an Gebäuden und im Außenbereich

Als Hersteller von Holzbeschichtungen ist es unser Bestreben, dafür zu sorgen, dass die Herstellung, Verwendung und Entsorgung von Holz, das mit unseren Materialien behandelt wurde, keine negativen Auswirkungen auf die Umwelt, die Anwender (Möbelhersteller, Tischler, usw.) oder die Verbraucher hat.

Holz ist ein nachhaltiges Material. Dementsprechend legen wir den Fokus auf die Herstellung von nachhaltigen Beschichtungen für seinen Schutz. Dazu gehören Rohstoffe natürlichen Ursprungs und aus erneuerbaren Quellen sowie biologisch abbaubare Produkte.

Die Überlegung, wie sich eine Beschichtung auf den Produktlebenszyklus auswirkt, ist der erste Schritt zur Verwendung von Holzbeschichtungen, die eine Kreislaufwirtschaft ermöglichen. Ein Produkt muss am Ende seiner Nutzungsdauer recycelbar sein. Die Produktionsprozesse sollen so wenig Treibhausgase wie möglich erzeugen. Die Langlebigkeit des Produkts, biologisch abbaubare Rohstoffe, ein geringerer Energieverbrauch bei der Herstellung sowie das Recycling von Produkten und Holzbeschichtungen spielen eine wichtige Rolle, um dieses Ziel zu erreichen.

Moderne Tischlerarbeiten werden meist mit Beschichtungen auf Wasserbasis behandelt. Diese gewährleisten eine einfache Pflege und eine lange Lebensdauer.

***********************************

Im Außenbereich dient die Holzbeschichtung in erster Linie dazu, die ästhetische Funktion und die UV-Beständigkeit des Holzes zu verbessern. Die größte Herausforderung besteht darin, die Haltbarkeit der Beschichtungen zu verlängern. Dabei kommt es vor allem darauf an, dass die erforderlichen Sanierungszeiten der Beschichtung möglichst einfach und kostengünstig sind und in langen Intervallen erfolgen.

************************************

KANSAI HELIOS bietet mit der Marke AQUAVITA eine breite Produktpalette für hochwertigen und ästhetischen Schutz von Holzfenstern und anderem Holz im und ums Haus. Alle Produkte und Systeme werden sowohl intern als auch von externen nationalen und internationalen Prüfi-Instituten getestet. Sie den Normen SIST EN 335-2, SIST EN599-2, DIN 68800-2, ÖNORM B 3803 und anderen Normen, die die Qualität und Eigenschaften von Holzschutzmitteln regeln.

AQUAVITA-Produkte lassen sich je nach Verwendungszweck grob in zwei Gruppen einteilen:

  1. AQUAVITA-Schutzsystem für Fenster und Türen: Hier ist eine Dimensionsstabilität des Produkts gefragt, die durch einen ausreichend dicken Schutzfilm gewährleistet wird und bei normalem Gebrauch und korrektem Einbau verhindert, dass das Holz nass wird und folglich aufquillt. Das AQUAVITA-Schutzsystem für Fenster und Türen besteht aus Imprägnierungen, Zwischenbeschichtungen, Grundierungen und Deckanstrichen. Der Deckanstrich ist so konzipiert, dass er mit einem einzigen Sprühstoß in einer Dicke von 300 μm aufgetragen werden kann, ohne dass die Gefahr des Abtropfens besteht.

Ausgewählte Pigmente und UV-Absorber schützen vor UV-Strahlen, die das Holz durch Zersetzung des Holzgewebes degradieren, und vor dem Abblättern der Beschichtung. Für den Schutz von nicht resistenten Holzarten gegen blaue Flecken bieten wir AQUAVITA impregnant Dip&Brush an. Wir empfehlen die Verwendung von Zwischenbeschichtungen, um das optische Erscheinungsbild der Fenster beim Schutz zu berücksichtigen.

Die Schwachstellen von Fensterrahmen sind die V-förmigen Eckverbindungen und das Stirnholz. Wir empfehlen, sie mit AQUAVITA-Beschichtung für Hirnholz und AQUAVITA-Spachtel für V-Fugen zu schützen. Diese werden, nach der Imprägnierung aufgetragen, um das Fenster an problematischen Stellen vor Wassereintritt zu schützen und seine Lebensdauer zu verlängern.

Die Lebensdauer der Beschichtung und des Fensters wird außerdem verlängert, indem die Fenster entsprechend gepflegt werden. Wir empfehlen daher eine regelmäßige Inspektion Ihrer Fenster. Mechanische Schäden (Hagel, Schläge, Kratzer) müssen sofort repariert werden. Für die regelmäßige Pflege ein- bis zweimal im Jahr empfehlen wir die Verwendung der AQUAVITA-Pflegemilch. Sie verschließt die Poren der Oberfläche und verlängert die Lebensdauer der Beschichtung.

  1. AQUAVITA-Schutzsystem für Holz am Gebäude und im Außenbereich: Mauern, Traufen, Zäune, Gartenhäuser, Spielgeräte usw. benötigen nur eine teilweise Formstabilität. Der richtige Schutz ist jedoch sehr wichtig. Das Holz muss von allen Seiten vor Pilzen und Insekten geschützt werden. Eine Tauch-Imprägnierung eignet sich hierfür optimal. Wir empfehlen dafür das AQUAVITA Imprägniermittel extra, und für das Finish AQUAVITA Top Coat Brush oder AQUAVITA Email Brush.

Die Materialien werden je nach Verwendungszweck mit den gängigen Applikationsverfahren – Eintauchen, Fließbeschichtung, mit Pinsel, Rolle und Spritzen (Luftpistole oder automatische Dosiergeräte bzw. Roboter) – aufgetragen.

 

Home24h-Projekt erfolgreich abgeschlossen

Wir bei KANSAI HELIOS legen größten Wert auf hochwertigen Oberflächenschutz und die Erhaltung der natürlichen Schönheit von Holz. Dabei achten wir besonders auf Nachaltigkeit. Wir sind stolz darauf, Teil des Home24h-Projekts zu sein. Dieses intelligente Haus bietet ein komfortables und gesundes Wohn- und Arbeitsumfeld. Das Projekt bringt slowenische Unternehmen zusammen, die Podukte für intelligente Gebäude der Zukunft entwickeln und einführen. Hohe Funktionalität und optimales Design waren unser Anspruch bei der Beteiligung am Projekt mit unseren innovativen und umweltfreundlichen Beschichtungssystemen.

Wir haben spezielle Beschichtungssysteme entwickelt, die sich für die Anwendung besonders gut eignen. Dazu zählen Beschichtungen für stark beanspruchte Holzoberflächen im Innenbereich, wasserbasierte UV-härtende Beschichtungen (UVEHEL AQUA) und wasserbasierte Beschichtungen (HIDROHEL) für wenig beanspruchte Oberflächen, die sich durch einfache Pflege und geringe Staubentwicklung auszeichnen. Für die Holzoberflächen im Außenbereich wurden unsere wasserbasierten Lacksysteme (AQUAVITA) verwendet, die eine lange Lebensdauer gewährleisten. Unsere umweltschonenden Öle für Holzterassen aus dem BIOHEL-Sortiment kamen ebenfalls zum Einsatz.

Der interaktive Katalog von Home24h ist hier verfügbar: interactive catalogue

Tauchen Sie hier selbst ein in das Haus der Zukunft: https://lnkd.in/db9Wvwyu

HIDROHEL: LACKE UND EMAILE FÜR EINEN UMWELTFREUNDLICHEN HOLZSCHUTZ

HIDROHEL-Systeme bieten die optimale umweltfreundliche Lösung für einen professionellen Holzschutz. Die wasserverdünnbaren Beschichtungen für Kindermöbel und Holzspielzeug entsprechen den europäischen Normen für den kindersicheren Gebrauch von Möbeln und Spielzeug. Der VOC-Gehalt von HIDROHEL-Produkten ist sehr niedrig. Daher ist ihre Verwendung und der Anwendungsprozess sicher.

PRODUKT-HIGHLIGHTS

  • Sicher für Kinder (Europäische Norm EN 71-3 “Sicherheit von Spielzeug”)
  • Sicher und einfach in der Anwendung und Applikation
  • Sehr gute chemische und mechanische Beständigkeit (zertifiziert nach IKEA-Standard IOS MAT 0066 – Klasse R4)
  • Niedriger VOC-Gehalt (unter 70g/L)
  • Verschiedene Anwendungsmöglichkeiten (Sprühen, Vorhangbeschichtung, Tauchen und Rollen)

Elektrostatische Sprühapplikation: Hidrohel im Einsatz

Wie Hidrohel in der Praxis optiaml angewendet wird, davon können Sie sich in diesem Video überzeuen. Auf der modernen Lackieranlage des serbischen Kinderbettenherstellers Bambino ist Hidrohel für die elektrostatische Applikation im Einsatz:

https://www.youtube.com/watch?v=vZ_G8nkpxYc

WASSERBASIERTE HOLZBESCHICHTUNGEN FÜR AUSSEN

Qualitätsholz, sorgfältig konstruierte Holzelemente und das richtige Beschichtungssystem sind der Schlüssel zu einem wirksamen Holzschutz. Die regelmäßige Wartung und Pflege von Holzoberflächen, Fenstern, Türen und anderen Holzelementen im und am Haus stellen eine langjährige Haltbarkeit sicher.

Unter der Marke AQUAVITA bieten wir eine spezielle Produktgruppe auf Wasserbasis für den professionellen Holzschutz für alle Holzarten. Die Rezeptur der AQUAVITA-Beschichtungen besteht aus modernen Komponenten für eine besondere UV- und Witterungsbeständigkeit. Sie veredeln das Holz zu einem eleganten Kunstwerk und bieten einen guten Schutz gegen Holzschädlinge (Pilze, Insekten) und Witterungseinflüsse. Die umfangreiche Produktpalette umfasst transparente und opake Ausführungen. Zwei verschiedene Produktgruppen bieten Schutz für unterschiedliche Anwendungen:

  • Produkte zum Schutz von Tischlermöbeln (Fenster und Eingangstüren): Applikation durch Tauchen oder Verlaufsbeschichtung, mit Hochdrucksprühgeräten, manuell sowie maschinell.
  • Produkte zum Schutz anderer Holzflächen am sowie rund um das Haus: Wände, Traufen, Zäune, Gartenhäuser, Spielgeräte etc. Die Produkte können durch Tauchen, Verlaufsbeschichtung, Walzen, mit einer Bürste oder Luftpistole sowie mit automatischen Dosiervorrichtungen oder Robotern aufgetragen werden.

VORTEILE VON AQUAVITA BESCHICHTUNGEN

  • Jahrelanger Holzschutz
  • Einfache Anwendung
  • Geruchlos und schnell trocknend
  • Umweltfreundlich

Kontaktieren Sie uns für weitere Informationen zu unserem Produktsystem.

Erneuern Sie Ihre Holzöberflächen mit dem Biohel Terrassenöl

Jetzt ist die perfekte Zeit, um Holzoberflächen im Außenbereich (z. B. Terrassen) mit dem BIOHEL TERRASSENÖL von HELIOS zu erneuern. Das Produkt setzt sich aus einer Mischung aus modifizierten Pflanzenölen zusammen. Dieses eignet sich zum Ölen von mittelstark beanspruchten Holzterrassen aus elastischem Holz und zur Sanierung von Oberflächen. Ein seidiges Aussehen, eine hervorragende Elastizität sowie eine gute Wasser- und Schmutzbeständigkeit zeichnen das Produkt aus.

Anwendung

Die Holzoberflächen müssen gut getrocknet und geschliffen sein. Staub und Harz ist zu entfernen. Für einen lang anhaltenden Schutz empfehlen wir zuerst die Anwendung einer bioziden Imprägnierung. Verwenden Sie anschließend das Öl. Dieses muss vor der Anwendung gründlich gemischt und darf nicht verdünnt werden.

Die optimalen Arbeitsbedingungen sind bei einer Temperatur von 20 ± 5 °C, bei einer relativen Luftfeuchtigkeit von 60 ± 20 % und bei einer Holzfeuchtigkeit von unter 15 %. Das Öl kann mit einem Tuch, einer Veloursrolle oder einem Pinsel beidseitig auf die horizontale Fläche aufgetragen werden.

Nach 5 Minuten, wenn das Öl eingeweicht ist, wird das überschüssige Öl mit einem trockenen Tuch entfernt. Nach 24 Stunden kann die nächste Schicht aufgetragen werden. Um einen hochwertigen Schutz zu erreichen, empfehlen wir, zwei Schichten Öl aufzutragen. Beim Bau einer neuen Terrasse, sollte der letzte Anstrich auf einer Seite erst aufgetragen werden, wenn die Terrasse vollständig montiert ist. Achten Sie darauf, dass die geölte Oberfläche während des Trocknens nicht mit Feuchtigkeit (Regen, Nebel etc.) in Berührung kommt.

Wichtig nach der Anwendung

Wenn Sie mit dem Ölen fertig sind, reinigen Sie die Werkzeuge mit dem Bio Impregnol Verdünner. Das geölte Tuch muss verbrannt oder vollständig in einen Metallbehälter in Wasser getaucht werden, um eine Selbstentzündung zu verhindern.

Um die Qualität und Schönheit der Holzoberflächen zu erhalten, sollte das Einölen jedes Jahr wiederholt werden.

Umwelt, Soziales und Unternehmensführung – die klare Ausrichtung des neuen Vorstands der KANSAI HELIOS Gruppe

Am 1. April 2021 nahm der neue Vorstand der KANSAI HELIOS Gruppe seine Tätigkeit auf. Vier geschäftsführende Direktoren verbinden von nun an ihre Kompetenzen und stärken die Wachstumsstrategie der KANSAI HELIOS Gruppe. Gemeinsam setzen sie einen klaren Fokus auf umweltfreundliche Produkte und Prozesse, Mitarbeitergesundheit und-sicherheit, kontinuierliche Forschung und Entwicklung sowie auf strategische Investitionen – und damit große Schritte für den zukünftigen Erfolg auf dem europäischen Markt.

In den vergangenen Jahren hat HELIOS seine Umweltschutzaktivitäten laufend intensiviert: Das Unternehmen liefert Lösungen, die Objekte nicht nur schützen, sondern auch ihre Lebensdauer deutlich verlängern. HELIOS hat neue Beschichtungstechnologien zur Reduktion des Ressourcenverbrauchs und des CO2-Fußabdrucks der Produkte eingeführt. Schrittweise ersetzen Rohstoffe aus nachwachsenden Ressourcen konventionelle Materialien. Das Unternehmen gewinnt seine Energie vollständig aus erneuerbaren Quellen oder produziert sie in eigenen Solarkraftwerken. Zudem werden die Produktionsprozesse kontinuierlich verbessert, um Abfall zu reduzieren bzw. im Produktionsprozess wiederzuverwenden. Vor einem Jahr startete die interne Initiative “We turn it green”. Sie dient der Bewusstseinsbildung aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, denn auch die kleinsten Handlungen für den Umweltschutz, wie z.B. die Reduktion des Wasser- oder Papierverbrauchs, tragen zur Verwirklichung der Nachhaltigkeitsziele von KANSAI HELIOS bei.

Der neue Vorstand der KANSAI HELIOS Gruppe greift diese Bemühungen auf und wird sie in Zukunft weiterentwickeln und stärken. Der Vorstand besteht aus vier Executive Directors. Sie verkörpern nicht nur den weiteren strategischen Wachstumskurs von HELIOS, sondern stehen auch für die engere Kooperation und Zusammenarbeit mit den beiden Anteilseignern KANSAI PAINT und MITSUI.

Mr. Junichi Kajima, President, Executive Director

Mr. Mitsuru Masunaga, Executive Vice President, Executive Director

Mr. Dietmar Jost, Executive Director

Mr. Bastian Krauss, Executive Director

Mitsuru Masunaga, Dietmar Jost und Bastian Krauss werden sich entsprechend ihres fachlichen Hintergrundes die strategisch wichtigen Schlüsselbereiche aufteilen. Junichi Kajima wird als Präsident alle Geschäftsbereiche überblicken und steuern. Die neue Struktur wird die Effizienz des Managements weiter verbessern und die Wachstumsstrategie von KANSAI PAINT hin zu einer einheitlichen globalen Unternehmensgruppe unterstützen. Umwelt, Soziales und Unternehmensführung werden auf diesem Weg eine wesentliche Rolle spielen.

Junichi Kajima hat es sich zum Ziel gesetzt, die Stärken von KANSAI HELIOS weiter zu schärfen und die Profitabilität zu verbessern:

“Die KANSAI HELIOS Gruppe hat ein nachhaltiges Gewinnwachstum erzielt und gleichzeitig eine solide Geschäftsgrundlage in einem herausfordernden Geschäftsumfeld geschaffen. All das resultiert aus exzellenter Teamarbeit und kontinuierlichen Investitionen in neue Technologien, Produkte sowie Forschung und Entwicklung. Wir werden diese Investitionen, ebenso wie die Investitionen in Humanressourcen in Verbindung mit einer sicheren Arbeitsumgebung, fortsetzen. Als Chemieunternehmen ist es zudem unsere Verantwortung, einen wertvollen Beitrag für die Zukunft unseres Planeten und der Gesellschaft zu leisten. Zusammen mit der KANSAI PAINT Zentrale in Japan arbeiten wir im Rahmen unseres ESG-Managements an gemeinsamen Nachhaltigkeitsprojekten. In diesem Zusammenhang hat der Bereich Compliance besondere Bedeutung, denn ehrliche und faire Geschäftsaktivitäten sind unser oberstes Managementprinzip. Meine Mission ist es, den zukünftigen Unternehmenserfolg sicherzustellen, nachhaltig auszubauen und so dazu beizutragen, die KANSAI PAINT Gruppe zu einem weltweit führenden Unternehmen zu machen.”

Mitsuru Masunaga wird sich darauf konzentrieren, den Ruf des Unternehmens aufrechtzuerhalten und zu pflegen. Er wird die Wachstumsstrategie von KANSAI HELIOS durch organische und anorganische Ansätze weiter stärken und unterstützen:

“Wir leben in einer dynamischen Zeit, in der die Werte in Bezug auf Mitarbeiter und Unternehmensintegrität laufend auf die Probe gestellt werden. Wir haben unsere Grundwerte und einen Verhaltensstandard in unserem Verhaltenskodex definiert, der unseren Mitarbeitern hilft, die richtigen Entscheidungen zu treffen. Da ethisches Verhalten ein integraler Bestandteil unserer Kultur ist, werden wir auch in Zukunft einen starken Fokus auf die Weiterentwicklung und Umsetzung legen. Wie wir in der Öffentlichkeit wahrgenommen werden, ist ein wesentlicher Erfolgsfaktor für das weitere Unternehmenswachstum, das eines meiner Hauptziele darstellt. Die verstärkte Zusammenarbeit mit KANSAI PAINT und MITSUI wird uns und unseren Geschäftspartnern neue Chancen und Synergien eröffnen.”

Dietmar Jost wird die Vertriebsstrategie in Europa weiterentwickeln:

“Wir streben langfristige Partnerschaften mit unseren Kunden in ganz Europa an. Dieses Ziel wird einerseits durch ein gut ausgebildetes Vertriebsteam unterstützt und andererseits durch die Weitergabe unseres Know-hows an unsere Kunden. Im Rahmen unserer HELIOS Master Classes werden wir das Schulungs- und Informationsprogramm weiter ausbauen und damit unsere Partnerschaften intensivieren. Die Integration und der Austausch modernster Produkttechnologien mit KANSAI PAINT und MITSUI bereichern unser Sortiment weiter. Wir schaffen damit auch in Zukunft Innovationen und stärken die Position von HELIOS als Systemanbieter auf dem europäischen Markt. Wir werden auch weiterhin branchenübergreifende Partnerschaften fördern, die das Potenzial für die Entwicklung von Lösungen haben, die einen gesellschaftlichen Beitrag leisten.”

Bastian Krauss wird intensiv an der weiteren Verbesserung der Produktionstechnologien und der Sicherheit arbeiten:

“Die Technologien in der industriellen Fertigung verändern sich extrem schnell, sodass Produkte schneller lieferbar und Produktionsprozesse flexibler werden. Aufgrund der Größe unserer Gruppe schöpfen wir aus einem enormen Erfahrungspool, den wir vor dem Hintergrund unserer Wachstumsstrategie in unsere Produktionsprozesse integrieren werden. ‚Best-Practice‘-Erfahrungen, neue Technologien und optimierte Prozesse fließen bereits kontinuierlich in alle Arbeitsbereiche ein. Zusätzliche Investitionen werden unsere Bemühungen um umweltfreundliche Aktivitäten und Entwicklungen verstärken. Wir werden die Maßnahmen für die Sicherheit und Gesundheit aller Mitarbeiter regelmäßig überprüfen, indem wir unsere betriebliche Null-Unfall-Politik fortführen und weiterentwickeln.“

Die klare Ausrichtung auf umweltfreundliche Prozesse, eine starke Zusammenarbeit aller Mitglieder der KANSAI HELIOS Gruppe sowie strategische Investitionen in neue Technologien und Humanressourcen werden das Unternehmen auf seinem bisherigen Erfolgsweg weiterführen. Mit seinem Fachwissen wird der Konzernvorstand alle Geschäftsbereiche, die Marktposition des Unternehmens sowie dessen Nachhaltigkeitsziele weiterentwickeln und verbessern.

www.helios-group.eu  |  www.kansai.com  |  www.mitsui.com

Umweltschutz und Wohlbefinden gehen Hand in Hand – Entdecken Sie unsere umweltfreundlichen Öle und Wachse

Unter der Marke BIOHEL präsentieren wir eine Reihe von Produkten, die eine ausgezeichnete Wahl für umweltfreundliche Methoden des Holzschutzes darstellen.

Vorteile der Verwendung von BIOHEL-Produkten:

  • Holz, welches mit natürlichen pflanzlichen Ölen und Wachsen geschützt wird, behält seine ursprüngliche Farbe und sein Aussehen.
  • Das Holz wird tiefgreifend geschützt und die natürliche Belüftung des Substrats wird ermöglicht.
  • Die Umwelt wird nicht belastet, da die Produkte vollständig biologisch abbaubar sind.

Im nachfolgenden Video sehen Sie die Anwendung von BIOHEL-Produkten auf verschiedenen Substraten. Für weitere Informationen kontaktieren Sie uns bitte unter wood.coatings@helios.si und wir helfen Ihnen gerne weiter.

Schutz von Holzoberflächen im Aussenbereich für eine lange Lebensdauer

Als  organischer Werkstoff ist Holz im Außenbereich täglich Zersetzungsprozessen ausgesetzt. Diese können beispielsweise durch Regen oder Pilze verursacht werden. Starker Niederschlag, hohe Temperaturschwankungen, Wasser und UV-Strahlenführen zu einem abwechselnden Schrumpfen und Anschwellen des Holzes. Ist die Holzoberfläche diesen Witterungseinflüssen über mehrere  Jahre schutzlos ausgeliefert, kommt es zu einer  langsamen Beschädigung,   welche erst nach wenigen Jahren in Form von Farbänderungen, Rissen und Reliefstrukturen sichtbar werden können. Mit unterschiedlichen Oberflächenbeschichtungen können Holzprodukte langfristig geschützt werden.


Vorbeugende Schutzmaßnahmen können bereits bei der Planung des Holzobjekts vorgenommen werden. Mit den richtigen Konstruktionslösungen wird sichergestellt, dass das Holz dauerhaft trocken bleibt. Luftgetrocknetes Holz ist sicher vor Infektionen durch alle Arten von Holzpilzen und Insektenbefall. Leider sind diese optimalen Bedingungen nicht immer gegeben: Zäune, Fensterrahmen, Außenschalungen und insbesondere Holzgegenstände mit Bodenkontakt (Pfeiler, Pfähle, Schwellen) werden häufig von Holzschädlingen befallen. Dementsprechend ist ein vorbeugender Schutz dieser Objekte mit chemischen Präparaten mit Bioziden ratsam (Fungizide und Insektizide).


Der wirksamste vorbeugende Schutz für Holz wird durch den Prozess der Tiefenimprägnierung in Kesseln erreicht, der an Imprägnierungsstationen durchgeführt wird. Diese Schutzmethode ist allerdings sehr anspruchsvoll und an einen bestimmten Ort gebunden. Beschichten, Sprühen oder Tauchen bieten hier eine einfachere und  dennoch wirksame Alternative.. Beschichten und Sprühen sind die einfachsten Verfahren, jedoch weniger effektiv als das Tauchen – insbesondere wenn dieser Prozess länger andauert (einige Minuten oder sogar Stunden).

Eine zusätzliche Schutzbeschichtung bringt weitere Vorteile: Die gesamte Oberfläche des Holzes wird bedeckt und das Auswaschen von Bioziden wird verhindert. Gleichzeitig sorgt die Schutzschicht für eine hochwertige Optik.

Aufgrund unserer langjährigen Erfahrung empfehlen wir den Oberflächenschutz auf geeignetem und getrocknetem Holz bei fertigen Elementen oder Endprodukten anzuwenden. Das Imprägniermittel mit Bioziden dringt dabei in das Holz ein und schützt wirksam alle Oberflächen, einschließlich möglicher Risse. Beim Beschichten von frischem Holz können Flächen später reißen und die Schutzschicht könnte punktuell aufbrechen. Die durch diese Risse ungeschützten Stellen bieten Raum für Pilzsporen oder Insekteneier..

Die Auswahl des richtigen Holzschutzes

Zum Schutz des Holzes vor Insekten und Pilzen bietet Helios Lazurind Base (auf Lösungsmittelbasis) und Aquavita impregnant extra (auf Wasserbasis) an. Für die Behandlung von Fenstern, bei welchen kein Schutz vor Insekten erforderlich ist, empfehlen wir die Verwendung von Aquavita impregnant dip & brush. Dieses Produkt schützt das Holz vor Verblauung und Verrottung. Nach dem Trocknen können transparente Beschichtungen und Decklacke auf Lösungsmittel- oder Wasserbasis auf alle Produkte aufgetragen werden, um das Eindringen von Wasser in das Holz zu verhindern und Oberflächen zu schützen.

HELIOS Update zum Coronavirus-Ausbruch (COVID-19)

Bei HELIOS überwachen wir täglich die Entwicklungen im Zusammenhang mit dem Ausbruch des Coronavirus (COVID-19) und führen verschiedene Präventivmaßnahmen durch, die sich an den Empfehlungen staatlicher Institutionen orientieren. Im Folgenden finden Sie die neuesten Updates, Maßnahmen und Richtlinien zum Thema.

Die weltweite Gesundheitssituation ist auch im Jahr 2022 äußerst angespannt, da sich eine neue Welle von Covid-19-Infektionen rasch über Europa ausbreitet. Nach Ansicht der Fachleute ist Omicron viel leichter als die anderen Varianten übertragbar, wenn auch mit milderen Symptomen. Die Gesundheit und Sicherheit unserer Mitarbeiter und Stakeholder bleibt unser wichtigstes Anliegen. Um einer Ausbreitung der neuen Covid-19-Variante unter unseren Mitarbeitern entgegenzuwirken, versuchen wir körperliche Kontakte innerhalb des Unternehmens auf ein Minimum zu reduzieren.

  • Die Mitarbeiter arbeiten von Zuhause aus, soweit dies möglich ist.
  • Um kritische Kontakte zu minimieren, werden die Mitarbeiter in Schichten/Teams aufgeteilt.
  • Geschäftsreisen, Besprechungen, Schulungen, Fortbildungsmaßnahmen und Veranstaltungen werden nach wie vor vorzugsweise über virtuelle Kommunikationsplattformen abgewickelt.
  • Wir befolgen die offiziellen Empfehlungen der örtlichen Gesundheitsbehörde zum Tragen von FFP2-Masken, zur Einhaltung von Sicherheitsabständen und den Hygienemaßnahmen an allen KANSAI HELIOS Standorten.

Dass auch in unserem Unternehmen die Zahl der Infektionen und damit die Abwesenheit von Mitarbeitern zunehmen wird, ist leider nicht auszuschließen. Lieferverzögerungen sind eine mögliche Folge. Wir versichern Ihnen aber, dass wir alles in unserer Macht stehende tun werden, um die Liefertermine einzuhalten und den Geschäftsbetrieb aufrechtzuerhalten.

 

Da die Regierungsmaßnahmen bezüglich der Verhinderung der Verbreitung des Coronavirus (COVID-19) in einem Großteil der Länder gelockert werden, kehren die HELIOS-Mitarbeiter Schritt für Schritt aus dem Home Office in ihre Büros zurück. Die firmeninternen Maßnahmen und Richtlinien bezüglich den Hygienestandards, der Organisation von Veranstaltungen und Sitzungen, den Besuchen von externen Personen und Auftragsnehmern an unseren Standorten, sowie die Beschränkung von Geschäftsreisen bleiben nach wie vor aufrecht.

Ihre Ansprechpersonen innerhalb der HELIOS-Gruppe stehen Ihnen weiterhin zur Verfügung. Allerdings ziehen wir nach wie vor Telefonkonferenzen oder Skype-Anrufe gegenüber persönlichen Treffen vor. Ihre gewohnten Ansprechpersonen werden Sie über neue Termine oder alternative Möglichkeiten für Veranstaltungen, Meetings, Konferenzen und Schulungen, die aufgrund des Ausbruchs des Coronavirus (COVID-19) verschoben oder abgesagt wurden, informieren.

Bei HELIOS haben wir seit dem Ausbruch des Coronavirus (COVID-19) mehrere Maßnahmen eingeführt, um Störungen unseres Betriebs zu vermeiden und sichere Arbeitsbedingungen für unsere Mitarbeiter zu gewährleisten. In diesen herausfordernden Zeiten spiegeln sich unsere Grundwerte, Verantwortung, Kundenorientierung, Schnelligkeit & Effizienz und Professionalität mehr denn je in allem, was wir tun, wider. Wir tun unser Bestes, um exzellenten Service ohne Unterbrechungen zu bieten und die Erwartungen unserer Kunden stets zu erfüllen.

Unsere Produktionsstätten arbeiten unter Berücksichtigung lokaler Einschränkungen und Maßnahmen mit nur geringfügigen Unterbrechungen. Auch bei Rohstofflieferungen erleben wir nur minimale Unterbrechungen. Da sich die Situation mit Lieferanten und Transportunternehmen in ganz Europa täglich ändert, weisen wir darauf hin, dass einige Verzögerungen bei unseren Lieferungen und längere Wartezeiten möglich sind.

In Übereinstimmung mit den Verordnungen der lokalen Behörden haben wir diese Woche unsere Einzelhandelsgeschäfte für Heimwerker in Slowenien wiedereröffnet, während unsere Einzelhandelsgeschäfte in Österreich, der Tschechischen Republik und der Slowakei bereits in den vergangenen Wochen geöffnet wurden.

Darüber hinaus möchten wir Sie darüber informieren, dass unser Produktionsstandort Helios TBLUS in Slowenien aufgrund der Feiertage zwischen dem 27. April 2020 und dem 1. Mai 2020 nicht in Betrieb sein wird. Unsere logistischen Abläufe werden jedoch uneingeschränkt weiter laufen, daher bitten wir Sie, bei Fragen bezüglich Ihrer Lieferung, Ihre gewohnten Ansprechpartner zu kontaktieren.

Wir danken Ihnen für Ihr Verständnis und die gute Zusammenarbeit in dieser Ausnahmesituation.

Der Betrieb der Produktionsstätten in der HELIOS Gruppe und die Situation hinsichtlich der Rohstoffversorgung ist im Vergleich zur vergangenen Woche nahezu unverändert. Ebenso gelten dieselben Maßnahmen zur Gewährleistung der Gesundheit und Sicherheit unserer Mitarbeiter, Kunden und Geschäftspartner nach wie vor.

Zur Eindämmung der Coronavirus-Ausbreitung hat Russland seine präventiven Maßnahmen und die Einstellung der Geschäftstätigkeit bis 30. April 2020 verlängert. Die Behörden erarbeiten die Maßnahmen regionsspezifisch. Wir bitten Sie daher, sich an Ihren gewohnten Kontakt bei HELIOS zu wenden, um aktuelle Informationen zu den Lieferungen zu erhalten.

Obwohl viele unserer Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen bereits von Zuhause aus arbeiten, laufen alle Produktionsstätten innerhalb der HELIOS Gruppe mit nur geringfügigen Störungen. Auch unsere Rohstoffversorgung ist von der derzeitigen Situation nur leicht betroffen. Wir erhöhen nach wie vor die Lagerbestände und bemühen uns, unseren Kunden ein hohes Serviceniveau zu bieten. Dennoch, da sich die Situation bei Lieferanten und Transportunternehmen in ganz Europa laufend ändert, kann es zu Lieferverzögerungen und längeren Wartezeiten kommen. Bitte berücksichtigen Sie auch, dass wir nur begrenzte Möglichkeiten haben, Bestellungen zu bestätigen, da viele Länder innerhalb Europas und der GUS-Region zu Grenzschließungen übergehen. Mit 30. März 2020 schließt auch Russland seine Grenzen. Sollte es zu Lieferbehinderungen kommen, informieren wir Sie umgehend.

Während wir den durchgehenden Organisationsbetrieb sicherstellen, ist die Gesundheit und Sicherheit unserer Mitarbeiter, Lieferanten und Geschäftspartner unser Hauptanliegen. Alle Maßnahmen, die wir in den vergangenen Wochen ergriffen haben, gelten nach wie vor.

Derzeit sind alle HELIOS-Produktionsstätten ohne Unterbrechung in Betrieb, mit Ausnahme des Unternehmens Ecopolifix SRL in Italien. In der vergangenen Woche haben wir unsere Lagerbestände sowie die Verpackungsmengen an allen Produktionsstandorten zusätzlich aufgestockt. Wir sind in regelmäßigem und intensivem Austausch mit unseren Lieferanten, um mögliche Risiken in der Lieferkette zu bewerten. Aktuell gibt es nur minimale Unterbrechungen unserer Rohstofflieferungen. Wir tun unser Bestes, um unser Serviceniveau hoch zu halten. Da sich die Situation mit Lieferanten und Transportunternehmen in Europa jedoch täglich ändert, kann es dennoch zu Lieferverzögerungen und längeren Wartezeiten kommen. Sollte es zu erheblichen Behinderungen unserer Lieferungen kommen, werden wir Sie umgehend darüber informieren.

Aufgrund der aktuellen Situation und basierend auf den Verordnungen der österreichischen und slowenischen Regierungen, sind unsere Einzelhandelsstandorte für Privatkunden seit 16. März 2020 geschlossen. Dies gilt für die Mavrica-Shops in Slowenien und die Fritze-Lacke-Standorte in Österreich. Alle Kunden, die aufgrund dieser Ausnahmesituation keinen Zugang zu unseren slowenischen Standorten haben, haben die Möglichkeit, ihren Einkauf in unserem Online-Shop zu tätigen.

Wir beobachten täglich die Situation hinsichtlich der Verbreitung des Coronavirus (COVID-19) und führen alle notwendigen Maßnahmen durch. Gleichzeitig versuchen wir, einen reibungslosen Geschäftsablauf zu gewährleisten. Die Gesundheit und Sicherheit unserer Mitarbeiter sowie Geschäftspartner und Lieferanten ist dabei unser Hauptanliegen. Wir haben daher in den vergangenen zwei Wochen zahlreiche Richtlinien und Maßnahmen zur Sicherstellung hoher Hygienestandards in Büros, Gemeinschaftsräumen und Produktionsanlagen eingeführt. Darüber hinaus wurden zusätzliche Richtlinien und Maßnahmen für alle Besucher und externe Auftragnehmer der HELIOS vorbereitet und spezielle Bereiche für LKW-Fahrer an unseren Standorten eingerichtet.

Zur Minimierung des Körperkontaktes, haben wir unseren Mitarbeitern die Arbeit von zuhause ermöglicht. Alle Geschäftsreisen, Schulungen, Bildungsaktivitäten, Veranstaltungen sowie andere nicht dringende Meetings wurden abgesagt. Ihre gewohnten Kontakte innerhalb aller HELIOS-Unternehmen stehen Ihnen jedoch weiterhin per E-Mail, Mobiltelefon und anderen, alternativen Kommunikationskanälen (z.B. Skype) zur Verfügung.

Wir hoffen, dass die von uns gesetzten Maßnahmen unsere Zusammenarbeit, die Lieferung und die Effizienz unserer Geschäftsabläufe so wenig wie möglich beeinflussen. Wir sind zuversichtlich, dass wir diese schwierige Zeit gemeinsam überwinden und positiv gestärkt in die Zeit nach dieser Ausnahmesituation gehen.

In den vergangenen zwei Monaten haben wir die Entwicklungen im Zusammenhang mit dem Ausbruch des Coronavirus (COVID-19) täglich verfolgt und firmenintern regelmäßig über die aktuelle Situation berichtet. Aufgrund der Verbreitung des Virus auf viele Länder Europas, intensivieren wir unsere organisatorischen Maßnahmen.

Aktuell sind alle unsere in Europa befindlichen Produktionsstätten kontinuierlich und ohne Einschränkungen in Betrieb. Auch gibt es derzeit keine Infektionsfälle unserer Mitarbeiter, weder in Österreich, noch an anderen Standorten in Europa. Durch ein stark ausgebautes Lieferanten-Netzwerk, verfügen wir weiterhin über alle Produkte und Rohstoffe, wodurch wir einen reibungslosen Produktionsablauf sicherstellen können. Um mögliche Risiken und Einschränkungen eruieren und bewerten zu können, stehen wir in engem Kontakt mit all unseren Lieferanten.

Zum jetzigen Zeitpunkt können wir Ihnen daher mitteilen, dass wir keine Auswirkungen auf unsere Lieferkette aufgrund des Coronavirus-Ausbruchs sehen. Da sich aber die Situation in Italien täglich ändert und die weiteren Entwicklungen schwer einschätzbar sind, werden wir Sie im Falle von Einschränkungen umgehend informieren.

Bei HELIOS sind Sicherheit und Gesundheit besonders wichtig – aus diesem Grund haben wir verschiedene Maßnahmen und Richtlinien festgelegt, um die weitere Verbreitung des COVID-19 so weit wie möglich zu verhindern.

Am Arbeitsplatz:

  • Häufiges Händewaschen mit Seife und Wasser oder Desinfektion der Hände, wenn Wasser und Seife nicht zur Verfügung stehen (gemäß den Anweisungen der nationalen Gesundheitsbehörden).
  • Vermeidung von engem Kontakt mit Personen, die Anzeichen einer Infektion zeigen, sowie mit Besuchern aus Italien oder aus anderen Hochrisikogebieten (Stand 11.3.2020: Italien, China, Südkorea, Iran, Japan, Hong Kong, Singapur, Deutschland (Landkreis Heinsberg) etc. ).
  • Befolgung der Hygienemaßnahmen bei Atemwegserkrankungen (richtiges Verhalten bei Husten, Schnupfen, etc.-> gemäß den Anweisungen der nationalen Gesundheitsbehörden).
  • Krankenstand bei Krankheitsgefühl.
  • Wenn ein Mitarbeiter oder ein Familienmitglied mit COVID-19 infiziert ist, muss der Vorgesetzte informiert werden.
  • Vermeidung von geschlossenen Räume mit einer großen Anzahl von Personen
  • Regelmäßiges Lüften von Räumen
  • Reinigung und regelmäßige Desinfektion von Gegenständen und Oberflächen, die häufig berührt werden.

Auf Geschäftsreisen:

  • Alle Reisen nach Italien oder in andere Hochrisikogebiete sind bis auf weiteres verboten.
  • Vorbeugende Hygienemaßnahmen werden auf allen Geschäftsreisen befolgt.
  • Enger Kontakt mit Menschen, die Anzeichen einer Infektion zeigen, sollten vermieden werden.
  • Nach der Rückkehr von allen Geschäftsreisen werden alle dazu angehalten, den eigenen Gesundheitszustand 14 Tage lang genauestens zu beobachten und zu überwachen – wenn Fieber, Unwohlsein und Husten während dieser Zeit auftreten, bleiben Betroffene zu Hause, informieren den Vorgesetzten und die zuständigen Gesundheitsbehörden/Hotlines.
  • Mitarbeiter, die sich in den letzten 14 Tagen in Hochrisikogebieten aufgehalten haben, müssen dies sofort ihrem Vorgesetzten melden und zu Hause bleiben, sowie die Anweisungen bezüglich Zustandsbeobachtung und Meldung befolgen.

Sitzungen und Veranstaltungen:

  • Die Anzahl der Meetings, Veranstaltungen und Schulungen an unseren Standorten wird so weit wie möglich reduziert und auf einen besseren Zeitpunkt verschoben.
  • Durchführung der Meetings per Telefonkonferenz oder Skype-Video Call.
  • Alle Meetings und Besuche von Kunden und Geschäftspartnern, die aus Italien und anderen Hochrisikogebieten kommen, werden so lange verschoben, bis festgestellt wird, dass die Situation unter Kontrolle ist und kein Risiko zur Ansteckung besteht.

Besucher bei HELIOS:

  • Alle Besucher an unserem Standort (Kunden, Geschäftspartner, Lieferanten, Auftragnehmer) müssen uns mitteilen, ob sie in den letzten 14 Tagen Risikogebiete besucht haben. In solchen Fällen dürfen die Besucher das Gelände nicht betreten.
  • Von allen Besuchern wird vor dem Betreten unserer Räumlichkeiten die Körpertemperatur überprüft. Besucher mit Fieber dürfen das Gelände nicht betreten.
  • Helios stellt den Lieferanten, z. B. LKW-Fahrern, eigene Bereiche und Einrichtungen zur Verfügung.

Wir geben unser Bestes, um Sie weiterhin wie gewohnt mit unseren Produkten beliefern zu können.

Sollten Sie ein Update wünschen, stehen Ihnen Ihre regulären Ansprechpartner jederzeit gerne zur Verfügung.